TaiJi Training im Freien - Tai Chi Chaun kann überall und immer trainieret werden.

Lerne das weltbekannte Tai Chi in China

Tai Chi begünstigt Heilung, kann Krankheiten verhindern und fördert hinzu die Lebensfreude

 

Tai Chi Gruppen Training in der YunTai Mountain International Culture And Martial Arts School

Taiji, meist bekannt als Tai Chi (‚Das sehr große Äußerste‘, auch Die großen Gegensätze) bezeichnet das höchste Prinzip des Kosmos. Der Terminus findet sich im Daoismus und auch im Konfuzianismus.

In der daoistischen Tradition bezeichnet das Tai Chi vor allem die Einheit der komplementären Polaritäten (sich ergänzenden Gegensätze) Yin und Yang. Yīn bezeichnete ursprünglich die im Schatten liegende Seite eines Hügels, Yang die der Sonne zugewandte, helle Seite, was sich in den traditionellen Schriftzeichen zeigt. Yin und Yang vereinigen sich am Gipfel, eben am Taiji. Damit drückt das Tai Chi aus, dass alle Dinge in der Welt der Erscheinungen letztendlich in Harmonie stehen und dass auch scheinbare Gegensätze (z.B. Licht und Schatten) aus demselben Urgrund hervorgehen. Nach daoistischer Lehre ist das Taiji aus dem Wuji, dem Nicht-Sein, der Leere, entstanden. Aus dem Taiji hingegen geht die gesamte Welt der Erscheinungen hervor. Taiji ist damit die Kraft, die die beiden Pole hervorbringt. Im Kapitel 42 des Dào-Dé-Jīng(道德經) von Lao Zi heißt es hierzu: „Dào erzeugt Eins, Eins erzeugt Zwei, Zwei erzeugt Drei, Drei erzeugt alle Dinge.“

Das Tai Chi ist in der chinesischen Medizin verwurzelt (Meridiane) und wird mit dem meditativen Aspekt praktiziert, fokussiert auf die Atmung. Das Tai Chi fördert das Verständnis der Gesetze des menschlichen Körpers und verbindet sie mit denen der Natur; Kraft und Flexibilität wechseln sich mit Schnelligkeit und Langsamkeit ab.

Da Kraft und Flexibilität kombinierbar sind, kann das Tai Chi verwendet werden um sich zu verteidigen, anzugreifen, den Körper zu stärken, sowie für die Prävention und Heilung von Krankheit. Tai Chi kann von Menschen jeden Alters, Körperform und Geschlecht praktiziert werden.

 

Tai Chi wird überall in China praktiziert

Seine Geschichte reicht weit zurück, und seine verschiedenen Stile haben zu seiner weiten Verbreitung beigetragen. Verschiedene Geschichten über die Entstehung und Verbreitung des Tai Chi existierten unter Kampfkünstlern schon immer und wurden mündlich überliefert.

 

Tai Chi Lehrer Xie Haiyang beim TaiChi Training in der YunTai Shan International Culture And Martial Arts School

Im alten chinesischen Text „Detailed Explanation on Postures of Taiji Sword and Tai Chi“ (geschrieben von Wen Jinzhi während der Südlichen Dynastie) gibt es einen schriftlichen Bericht über die Entstehung des Tai Chi. In diesem Abschnitt heisst es, dass ein Mann namens Zhang Sanfeng (geboren in Yizhou, Provinz Liaodong) 1000 Kilometer am Tag laufen könne. Während den Herrschaftsjahren von Kaiser Hongwu, in der Ming-Dynastie (1368-1644), ging Zhang Sanfeng in die Shu Provinz (heute Sichuan), um beim Bau einer Strasse zu helfen. Im 27. Amtsjahr Hongwus, kam Zhang Sanfeng in die Wudang-Berge um eine Lesung abzuhalten. Eines Tages flog eine Elster in den Hofgarten. Zhang Sanfeng folgte den Geräuschen des Vogels und sah ihn auf dem Baum sitzend und eine Schlange lag darunter. Die beiden Tiere starrten einander an, bereit zu kämpfen. Immer wenn sich der Vogel auf die Schlange hinabstürzte, befanden sich beide in einem wilden Kampf. Die Schlange wehrte den Vogel jedes Mal mit sanften und wogenden Bewegungen ab, ohne sich zu verletzten. Zhang war ziemlich beeindruckt und merkte, dass Sanftheit und Flexibilität Kraft überwinden können.

Als eine Kunst des Boxens auch Mianquan (weiches Boxen) 13 shi (13 Stellungen) und Ruanshou (sanfte Hand) genannt. Erst nach Kaiser Qianlong (Qing-Dynastie 1736-1795), als der Kampfkünstler Wang Zangyue ein Buch mit dem Titel „Über Tai Chi“ verfasst hat, wurde der Name Tai Chi weitgehend akzeptiert.

Obwohl sich die verschiedenen Stile des Tai Chi in ihren Übungen unterscheiden, haben Handstosstechniken und Formen doch alle das gleiche Ziel: Stimulation der Blutzirkulation, verbesserte Vitalität, Stärkung der inneren Organe und des Körpers.

 

Tai Chi Training für Anfänger und erfahrene Schüler. Tai Chi kennt kein Alter!

 

In der Praxis des Tai Chi fühlt sich jede Bewegung friedlich und angenehm an. Die Abläufe sind leicht und wendig, langsam und geschmeidig. Freie und enge Bewegungen sind in Ordnung so lange sie Kraft und Flexibilität zulassen. Im Tai Chi werden natürliche und elegante Bewegungen angestrebt, die in musikalischem Rhythmus, philosophischer Bedeutung, in Schönheit und poetische Atmosphäre ausgeübt werden.

 

Tai Chi begünstigt Heilung, kann Krankheiten verhindern und fördert hinzu die Lebensfreude. Tai Chi Chuan Training direkt in China

 

Nachforschungen aus verschiedenen Bereichen wie Medizin, Physik, Chemie, Anatomie, Psychologie etc. haben ergeben, dass die Ausübung von Tai Chi eine positive Rolle in der Prävention und Heilung von chronischen Leiden wie hoher Blutdruck, Herz- und Lungenerkrankungen, Hepatitis, Darm- und Nervenschwäche etc. spielt.
 

TaiJi - Theorie der Angriffskompetenz

Tai Ji lernt man in der YunTai Shan International Culture And Martial Arts School in China

Tai Chi hat einen einzigartigen Angriffsstil. Das Tai Chi lehrt, der Kraft des Gegners auszuweichen, die Schwachstellen zu attackieren und die Kraft des Gegners gegen ihn zu verwenden. Der Ausübende wechselt die Bewegungen im Gleichschritt mit dem Gegner, oder man riskiert sich selber zu behindern. Tai Chi legt Wert auf die Entwicklung eines körperlichen Gefühls für die Aktionen des Kampfpartners und lehrt schnell und richtig zu reagieren. Wenn der Gegner nicht die Initiative ergreift, sollte man sich zurückhalten. In so einer Situation kann man die Gegenseite zuerst etwas provozieren um mehr über seine Fähigkeiten herauszufinden. Wenn der Gegner zum Angriff ansetzt, muss man früher und schneller reagieren, sogar noch bevor sich der andere richtig bewegt hat. Man kann den Angriff des Gegners provozieren, ihn dann abwehren oder seine Kraft ablenken, und Vorteil aus des Gegners Schwächen ziehen und ausnutzen. Die Theorie des Tai Chi im Angriff liegt im Stossen der Hand und im Bewegungsablauf, die nicht nur direkt die Antwort auf das Training der physischen Fähigkeiten ist (Power, Schnelligkeit etc.) sondern auch ein wichtiger Teil von Angriff und Verteidigungstraining.

 

Tägliches Tai Chi Training fördert die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden

Das Tai Chi folgt dem Prinzip von Yin und Yang. Der Angriffsprozess fokussiert sich auf Provokation, kombiniert mit Abwehrreaktionen. Während dem Angriff und der Verteidigung, spürt man die Kraft des Gegners und deren Richtung, durch den Spürsinn und Ablenkung der kommenden Kraft.
 

Tai Chi Chuan lernen

Tai Chi Chuan trainiert sowohl den Körper als auch den Geist

Man folgt den Gedanken und bleibt ruhig und behält die natürliche Atmung bei. Es ist wichtig sich auf die Bewegungen zu konzentrieren, aber trotzdem aufmerksam zu bleiben. Man bewegt sich sanft und atmet entspannt ohne sie kontrollieren zu wollen. Man steht gerade und bewegt sich langsam und weich. Man muss eine stabile, entspannte und natürliche Position beibehalten. Jede Bewegung ist fliessend und weich wie ein sanfter Wind oder fliessendes Wasser. Eine runde und vollständige Bewegung. Es ist wichtig, dass jede Bewegung wie ein Bogen oder eine Spirale ist, fliessend und ohne zu stocken. Die Taille bleibt in der Achse, an der sich der ganze Körper orientiert. Die Bewegungen sind fliessend und zusammenhängend. Sie müssen eng verbunden sein, und man muss zwischen Schwäche und Kraft unterscheiden können. Das Kraftzentrum muss immer stabil bleiben. Jede Bewegung muss leicht und stabil sein ohne zu schwammig und zu stark zu wirken. Die Bewegungen sind weich aber trotzdem flexibel und kraftvoll.

Ein Boxer der Qing-Dynastie sagte einmal über das Tai Chi: „Agiert wie eine Welle des Meeres, stark und ohne je zu versagen.“

Das Tai Chi schenkt dem Training des Qi und der Atemkontrolle grosse Beachtung. Das Tai Chi verfeinert die Mentalität wie auch in anderen Formen der inneren Kung Fu Stilen.

Back to top

Keine News mehr verpassen!
Erhalte interessante Infos, News, Angebote und vieles mehr!

  • Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
  • Abmelden jederzeit möglich.


Kein Spam!
Keine News mehr verpassen!
Erhalte interessante Infos, News, Angebote und vieles mehr!

  • Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
  • Abmelden jederzeit möglich.


Kein Spam!