Shaolin Mönche bei einer Kung Fu Performance

Lerne echtes Kung Fu in China

Shaolin Kung Fu Training verbindet Geschwindigkeit, Kraft, Flexibilität und Koordination.

 

Shaolin Mönche bei einer Wushu Performance

Shaolin Kung Fu ist bei weitem die bekanntesten und beliebtesten chinesischen Kampfkunst der Welt. Unser Shaolin Kung Fu Training wird dir praktische Kampffähigkeiten, Akrobatik und ein ganz neues Körpergefühl übermitteln.

Shaolin Kung Fu ist nicht eine Schöpfung einer Person, sondern eine Ansammlung von Werken von Millionen von Menschen. Es ist die Perle der chinesischen Weisheit, die sich durch zahlreiche Generationen von Chinas besten Kampfkünstler übergeben wurde und hat ein riesiges Spektrum und zahlreichen Formen.

 

Einige wichtige Aspekte des Kung Fu:

Internes Kung Fu, externes Kung Fu, hartes Kung Fu, weiches Kung Fu und Qi Gong.

Das interne Kung Fu konzentriert sich hauptsächlich auf die Praxis der Stärke des eigenen Körpers, das weiche Kung Fu konzentriert sich auf Agilität, Qi Gong beinhaltet die Praxis und Pflege des Qi (Energie). Shaolin Kung Fu umfasst Hand-auf-Hand Verteidigung sowie den Einsatz von Waffen. Es gibt zahlreiche Formen (bestimmte Bewegungsabläufe) wie z.B. Stock, Speer, Säbel, Chinesisches Schwert und viele verschiedene andere Waffen, Kampf, Performance, Sparring, Sparring mit Waffen usw.

Alle Faust- und Waffenformen, die von Mönchen des Shaolin-Tempels entwickelt wurden, sowie jenes Kung Fu, das von ausserhalb ins Shaolin-Kloster kam, sind bekannt als Shaolin Kung Fu.

 

Kung Fu verbindet Geschwindigkeit, Kraft, Flexibilität und Koordination wie nur wenige andere Kampfsportarten. Shaolin Kung Fu ist bei weitem die bekanntesten und beliebtesten chinesischen Kampfkunst der Welt. Kung Fu Training direkt in China

 

TRAININGSBEREICHE

 

Das Shaolin Kung Fu kann in drei Stufen eingeteilt werden:

01In der Basisstufe trainiert der Schüler Form und Ausdruck.

02In der nächsten Stufe werden Geist und Faust verbunden, das Greifbare in etwas Ungreifbares umgewandelt, das Gesetz in etwas Gesetzloses: Ohne Regeln, ohne bestimmte Bewegungen zu folgen, den Gegner mit dem ungreifbaren kontrollieren. Ein alter Boxleitfaden besagt: „Bekämpfe einen Gegner mit dem ungreifbaren oder der Fall wird kommen.“

03Der höchste Bereich des Shaolin Kung Fu besagt, sich vom Herz führen zu lassen und nicht die Form, sondern das Formlose anzustreben. Die Buddhistische Praxis beginnt mit dem aufmerksamen Kung Fu Training. Es pflegt und führt zu der höchsten integrierten Weisheit des Buddhismus und der Kampfkunst.

 

Kung Fu Training perfektioniert für internationale Schüler

 

BESONDERE MERKMALE DES SHAOLIN KUNG FU

  • Kurz und präzise
  • Auf einer Line schlagen
  • Lockere Beinarbeit
  • Vernetzung von Geist und Verhalten
  • Gebeugt aber doch nicht gebeugt, gestreckt und doch nicht gestreckt
  • Anstieg mit der Absicht sich vorwärts zu bewegen, und fallen mit der Absicht sich Rückwärts zu bewegen
  • Vernetzung von Buddhismus und Boxen
  • Konzentriert sich auf die Verteidigung
  • Kombination aus Angriff und Verteidigung
  • Zahlreiche Tricks und Sprünge
  • Einfach und sehr praktisch
  • Energisch und Stark
  • Zahlreiche Kicks

 

SHAOLIN BOXEN

Kung Fu Mönche beim Training in China

Das Shaolin Boxen ist hart, stark, schnell und nach Ansicht der Chinesen „im Innern gefüllt mit Sanftheit“. Es ist mit jeder Aktion schlicht und praktisch, Angriff und Verteidigung funktionieren sowohl in der Bewegung als auch im Stehen. Ein altes Sprichwort besagt: „Trainiere an einem Ort wo nur eine Kuh Platz zum liegen hat.“ Genauso funktioniert das Shaolin Kung Fu. Man ist nicht von dem Platz und dessen Grösse abhängig.

Das Shaolin Kung Fu verkörpert ein Wort –hart. Sowohl Angriff wie auch Abwehr werden trainiert, aber mehrheitlich wird der Angriff gebraucht. Die Form soll nicht nur schön, sondern auch praktisch sein. Die Schritte sind flexibel. Das Shaolin Kung Fu lehrt die Vorwärtsbewegung, sowie den Rückzug, Reaktion und gerade Schläge. Für Körper und Faust ist es wichtig, dass der Arm nicht ganz gestreckt ist und dass die Vorwärts- und Rückwärtsbewegungen möglichst neutral gehalten werden. Die Fusstechniken müssen stabil und doch flexibel sein. Die Augentechnik verlangt, dass man direkt in die Augen des Gegners schaut und für die Atmung ist es wichtig, dass das Qi im Dan Tian (Energiezentrum) ist, bevor das Qi freigegeben wird. „Die Bewegungen sind so schnell wie ein Blitz, die Drehungen wie bei einem schnell drehenden Rad, der Stand ist so stabil wie ein Baum und die Sprünge so hoch wie beim fliegen.“

Shaolin Boxen enthält zwei verschiedene Stile: den südlichen Stil, der den Schwerpunkt auf den Schlägen hat und den nördlichen Stil, welcher den Schwerpunkt auf die Beinarbeit setzt. Es gibt im Nord- und auch im Südshaolin verschiedene Stile.

 

Kung Fu Training für Anfänger und erfahrene Sportler

 

SHAOLIN KAMPFTECHNIKEN

Yuntai Shifu Dong Xie beim Kung Fu Training

Die Shaolin-Kampftechnik wird getrennt in alte (traditioneller Kampf) und in neue Techniken, vor allem auch bekannt als Sanda – die sportliche Variante der traditionellen Kampftechniken. Die alten Techniken umfassen: Shan Zhen Yi Shen Ba, Hu Bu Ba, You Long Fei Bu, Dan Feng Chao Yang, Shi Zhi Luan Ba, Ye Di Tou Tao, Hei Hu Tao Xin, Lao Hou Ban Zhi, Jin Si Cha Fa, Ying Men Tie Shan Zi, Bo Bu Pao und so weiter.

Das Heutige Shaolin-Boxen bietet diese Art von Bewegungen: Boxen und Buddhismus als ein System, eine Kombination von Bewegung und Geist, aggressiver Angriff, brutale Schläge und Angriff oder Rückzug mit Teilen des Körpers. Die Shaolin Formen sind im Allgemeinen kurz und die Bewegungen meist linear. Die Voraussetzungen für die Ausübung und Haltung des Shaolin sind: Der Kopf ist aufrecht und die Extremitäten folgen den Bewegungen des Körpers. Die Augen sind auf einen Punkt fokussiert, man verwendet grosses Bewusstsein, die Brust muss offen sein und der Rücken gerade. Die Knie, Hüfte und Zehen zeigen leicht einwärts um die Leiste zu schützen. Die Schultern sollten entspannt und die Arme beim Angriff leicht gekrümmt sein.

Man muss sicherstellen, dass man während man angreift nicht vergisst sich selbst zu verteidigen und sich mit starken und schnellen Techniken im Falle eines Gegenangriffs verteidigt. Man muss zu jeder Zeit das Gleichgewicht haben und während der Bewegung flexibel sein und aus dem Stand stabil bleiben. Die Beinarbeit sollte beim Angreifen tief sein und beim Rückzug eher hoch um den gesamten Körper besser zu koordinieren. Alle Bewegungen müssen schnell sein.

 

Lerne den bekannteste Kung Fu Stil der Welt!

Back to top