Alltag im Kung Fu Internat. Zwischen hartem Training und viel Spaß während der Freizeit

Das Leben an der Schule - Ein unvergessliches Erlebnis

Dank der vielen Jahre an Erfahrung mit internationalen Schüler, versuchen wir diesen eine möglichst unkomplizierte und komfortable Zeit zu ermöglichen

Wir trainieren 6 Tage die Woche, mindestens 2x pro Tag. Zwischen den einzelnen Trainingseinheiten gibt es Pausen. Die Schüler schätzen diese Zeit sehr und benutzen diese um sich auszuruhen. Manchmal verwenden sie die Freizeit auch gerne um selbständig zu trainieren, zu meditieren, zu lesen, ein wenig spazieren zu gehen oder um Musik zu hören etc.

Am Ruhetag (im Moment ist es der Sonntag) finden keine offiziellen Trainings statt. Es ist den Schülern überlassen, wie sie diesen Tag gestalten wollen. Die Schüler können sich entspannen oder mit der Erlaubnis ihres Meisters das Internat verlassen, um an diesem Tag einen Ausflug zu machen. Die Schüler dürfen auch um Urlaub bitten, wenn sie während ihres Aufenthaltes reisen möchten.

Die Schüler können gelegentlich das Yuntai Gebirge erkunden, oder sie haben die Möglichkeit den Shaolin Tempel in der Provinz Henan zu besichtigen. Es werden regelmässig Sightseeing-Touren angeboten.

Ein kleiner Einblick in den Alltag unserer Academy

 

WAS IST MITZUBRINGEN

Eine Reise nach China sollte gut geplant sein. Prinzipiell bekommt man die wichtigsten zwar auch hier in China, aber wenn man die Nötigen Dinge dabei habt, erspart man sich ggf. ein wenig Stress am Anfang. Einige Punkte haben wir im Bereich "Was du mitnehmen solltest" (klick) aufgelistet.

TELEFON, POST UND INTERNET

Die Akademie verfügt über einen Computerraum mit Internetanschluss und Wifi-Router, den Sie kostenlos nutzen können. Wenn Sie also Ihren eigenen Computer/Laptop mitbringen möchten, können Sie ihn mit dem Wifi-Netzwerk verbinden. Es gibt auch ein Bürotelefon, das man benutzen kann um Anrufe zu empfangen. Vom nächsten Postamt aus können Briefe etc. in verschiedene Länder versendet werden. Die Briefe ins oder aus dem Ausland brauchen mit der Luftpost rund ein bis zwei Wochen. Bei den Paketen kann das etwas länger dauern.

Der Alltag zwischen hartem Kampfkunst Training und Kulturaustausch

 

GELD UND BANKEN

An Geldautomaten z.B. der „Bank of China“ kann mit der Karte Geld bezogen werden. Bargeld kann auch aus einem anderen Land über Western Union gesendet werden. Reiseschecks können zum Beispiel bei der „Bank of China“ eingelöst werden, es kann allerdings eine Weile dauern.

Essen und Unterkunft sind im Schulpreis inbegriffen, jedoch nicht Getränke, Snacks, Shopping und Reisen. Die Schüler werden feststellen, dass Lebensmittel und viele andere Dinge günstiger sind als in anderen Ländern.

Ob Selbstverteidigungs-, Akrobatik-, Fitness oder Kampftraining - Bei uns erreichst du deine Ziele

 

GESUNDHEIT

Es sind keine Impfungen erforderlich wenn du in China einreist, ausser der Gelbfieber-Impfung, sofern du aus einem infizierten Gebiet einreist. Es ist empfehlenswert einen Arzt zu konsultieren wenn du andere Impfungen wünschst wie zum Beispiel Hepatitis A.

Die lokalen Krankenhäuser in China sind gut ausgerüstet und bieten sowohl westliche-, chinesische- und kombinierte Medizin an. Es ist sinnvoll eine Reiseapotheke zusammenzustellen mit Sonnencreme, Insektenschutz, Pflaster, Wundsalbe für Schnitte, Creme für Prellungen, etwas gegen Magenverstimmungen und Übelkeit, Multivitaminpräparate und wenn nötig persönliche verschreibungspflichtige Medikamente, zum Beispiel gegen eine Allergie.

Den Besuchern wird empfohlen in China kein Leitungswasser zu trinken, welches vorher nicht abgekocht wurde. Die Schüler können für das Training ihre Getränkeflaschen mit abgekochtem Wasser von der schuleigenen Heisswassermaschine gratis füllen, oder Sie können preiswertes Mineralwasser kaufen.

In der traditionellen chinesischen Medizin wird das praktizieren von Qi Gong und Tai Chi als förderlich und stärkend für die Gesundheit betrachtet.

Weitere Informationen haben wir auch im Bereich "Vor der Anreise" (klick) zusammengefasst.

Back to top